Shiatsu oder Ayurveda? Massagen im Überblick

Oder darf es eine Tuina-, Wellness- oder Thai-Massage sein? Wie die verschiedenen Massagen wirken und welche am besten bei bestimmten Symptomen geeignet ist

von Bastian Fersch, 15.10.2016

Je nach Technik haben Massagen oft eine unterschiedliche Wirkung


Entspannung von Kopf bis Fuß – das versprechen viele Massagen. Doch was leisten die einzelnen Massagearten wirklich? Für welche Bedürfnisse ist eine Shiatsu-Massage empfehlenswert, bei welchen Symptomen sind Sie mit einer Ayurveda-Massage oder zum Beispiel einer Schröpfkopf-Anwendung besser beraten? Unser Experte Professor Matthias Kunth, Gast- und Ehrenprofessor an der Fudan Universität Shanghai und Arzt mit Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin, gibt einen Überblick über acht beliebte Massagearten.

Wichtig: Fragen Sie vorher Ihren Arzt, ob die gewählte Massageart tatsächlich für Sie geeignet ist! Manche Leiden sprechen gegen eine Massage oder gegen eine bestimmte Massageform. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen Kosten in der Regel nur dann, wenn die Massage ärztlich verordnet wurde – üblicherweise ist das nur bei der klassischen Massage der Fall.

 

So wirken die unterschiedlichen Massagetechniken:

Unser Experte:

Prof. Prof. h.c. Matthias Kunth, Gast- und Ehrenprofessor an der Fudan Universität Shanghai und Arzt mit dem Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Pfaffenhofen a.d. Ilm.


Haben Sie Schlafprobleme?
Ergebnis